Was ist das?

 

 

Standort: Nysätra privatområde

 

Diesen Stein fanden wir in Nysätra an einem Fahrweg auf dem Privatgelände eines Bauern, der uns erzählte, daß dieser Stein nicht registriert ist, weil ihn keiner lesen kann.

Tatsächlich weichen die Zeichen erheblich von den bekannten Runen ab. Es finden sich Ähnlichkeiten zu anderen vorzeitlichen Schriftzeichen, z.B. zum griechischen Alphabet. Wurde der Stein von einem von den Wikingern gefangenen Menschen geritzt, war es ein orientalischer oder fernöstlicher Künstler, der den Norden besuchte

 

oder ist es einfach nur eine Fälschung?

 

Es könnte sich aber auch um einen sogenannten "Nonsensstein" handeln. Das sind Steine, deren Inschrift keinerlei Sinn ergeben und die allein zu dem Zweck geschaffen wurden, dem Besitz den Anschein einer größeren historischen Bedeutung zu geben (z.B. eine lange Familiengeschichte). Solche Steine wurden bereits in früheren Epochen geschaffen. Einige dieser Steine haben Wissenschaftler lange Zeit beschäftigt, aber auch der Fortschritt in den Wissenschaften brachte keine neuen Erkenntnisse.

Nach oben